×

Warnung

JFolder: :files: Der Pfad ist kein Verzeichnis! Pfad: /var/www/vhosts/blk09.de/test.blk09.de/images/phocagallery/18-19/12EintrachtFrankfurt-BorussiaDortmund02022019
Fanclub 31. Mai 2013

WAS LANGE WÄHRT……..

Nun möchte ich hier versuchen einige meiner Eindrücke zu schildern. Es ist nun fast genau eine Woche her als wir total gespannt in den Bus bzw. in den Flieger in Richtung London stiegen.

Für mich selbst war es das erste Mal London, das erste Cl-„Auswärtsspiel“ und sowieso das erste Cl-Finale. 1997 hatte ich noch in meinem Kinderzimmer mit Freunden geschaut und diesmal sollte ich also wirklich selbst vor Ort sein? Gänsehaut ereilte mich bereits Tage vorher regelmäßig.

Die Zeit bis zum Tag X verging rasant schnell und es waren letztlich 4 Borussen vom Burgenland die auf die Insel reisten. Alles war genau geplant und dann ging es endlich los.

An dieser Stelle möchte ich kurz Danke an MDR Jump und besonders an Bernadette sagen.

Vielen Dank, dass wir „live“ auf Sendung sein durften!!!

Ich machte mich am Freitagnachmittag mit dem London-Experten Lehmi auf den Weg nach Berlin.

Unser Trip sollte am Flughafen in Schönefeld beginnen. Und wieder eine Premiere – das erste Mal Ryanair. Ich kann es vorweg nehmen, wir haben es überlebt.

Chef und Sohn machten sich vom Westfalenstadion per Bus auf den Weg. Ein kleiner Fehler bei der Buchung verwehrte den Beiden den Zutritt zu Bus A und so mussten sie wohl oder übel in Bus B steigen. Lehmi und ich waren zu der Zeit kurz vorm Start und trafen auf einige Gelichgesinnte.

Nach kurzweiligem Flug erreichten wir London-Stansted und anschließend ging’s per Taxi ins Hotel.

Und da war die nächste Premiere – Linksverkehr. Oh mann das ist gar nichts für mich und ich hatte Todesangst. Nach einer angenehmen Nacht und einem „sehr üppigem“ Frühstück standen uns ca. 100km Zugfahrt bevor. Wir mussten vom Ankunft-Flughafen im Nordosten zum Abflug-Flughafen im Südwesten der Stadt. Mann ist London groß und so brauchten wir bis zum Mittag ehe wir endlich am Wembleypark ankamen. Volli und Michel warteten dort schon mehrere Stunden, denn Bus B war gut unterwegs und bereits gegen 9 Uhr vor Ort. Bus A verpasste übrigens die Fähre, was für ein Glück.

Vor Ort waren wir erst einmal überwältigt, wir standen vor dem imposanten Wembleystadion.

Dort war bereits mächtig was los und dank unserer Outfits brauchten wir nicht lange um zueinander zu finden. Irgendwie schienen wir damit dermaßen ins Schwarze getroffen zu haben, dass fast Jeder ein Foto mit uns machen wollte. So mussten wir aller 2m anhalten und still halten, wobei uns das Lächeln nicht sehr schwer fiel. So verging die Zeit relativ schnell und dann war es endlich, die Tore des Stadions gingen auf. Nach einer Kontrolle meiner Perücke kam es zur nächsten Premiere – per Rolltreppe zum jeweiligen Block zu fahren war auch eine absolute Neuheit.

Im Block angekommen traf uns fast der Schlag. Wow war das eine geile Schüssel!!!

Ich glaub einen Spielbericht bedarf es nicht, da alle vor dem Fernseher selbst geguckt haben.

Eine tolle Leistung unserer Borussen, mit ein bisschen Schiri-Pech.

Eine tolle Atmosphäre im Stadion, zumindest auf unserer Seite.

Eine tolle Show ringsherum.

Selten sah man bei den Fans des Finalverlierers so viel Stolz und Anerkennung in den Augen.

Damit lässt sich wohl am besten der Slogan „Echte Liebe“ beschreiben.

Nicht auszudenken wie es auf der anderen Seite im Falle einer Niederlage ausgesehen hätte.

Ich will mich hier nicht wieder hochschaukeln, aber es war erschreckend wie man bei den „Super-Bayern“ den größten Titel Europas oder vielleicht sogar der Welt gefeiert hat. Nicht wenige Einheimische fragten uns verwundert was da los wäre und wer denn überhaupt gewonnen hätte.

Wenn sich so dauerhafter und regelmäßiger Erfolg äußert, wenn man sich durch Titel so entwickelt, dann möchte ich lieber ewiger Zweiter sein und dafür meine Emotionen behalten und weiterhin im Stadion ausleben.

Ok kurz zum Schluss, Reisegruppe Flieger verbrachte die Nacht auf dem Flughafen und reiste über Mannschester zurück nach Berlin und Reisegruppe Bus machte sich sofort nach Abpfiff auf den Weg nach Dortmund. Alle sind gut zu Hause angekommen und immernoch total begeistert von diesem unvergesslichen Erlebnis.

Danke Borussia für eine Wahnsinns-Saison, ich wünsche Euch eine tolle Sommerpause und ein gutes Händchen bei den angekündigten Transfers!!!

 

gez. Ebbe

About Us

Offiziellen Borussia Dortmund Fanclub im Burgenlandkreis in Sachsen Anhalt 

Phone: +49 174 3182248

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

BvB News

Der Feed konnte nicht gefunden werden!

Facebook

Latest Gallery